Bei der nun mittlerweile 10.ten Auflage der Engstinger Mostprobe des Obst- und Gartenbauvereines Engstingen, trafen sich wieder die Kenner und Genießer des Schwabengoldes in der Narrenstube zum Vergleichstest. In der Kategorie Originalmoste wurden 11 Moste zur Prämierung ausgeschenkt. Hier zeigte sich, dass trotz das vergangene Jahr kein gutes Erntejahr war, die Qualität des Obstes dennoch ausreichend hoch war. Erfreulich war, dass auch viele Besucher an der Prämierung teilnahmen, die keinen Most zur Prämierung hatten.

Damit für alle der zur Prüfung ausgeschenkten Moste die gleichen Bedingungen vorherrschten, wurden zum Einstieg zuerst zwei gewerbliche Moste zum Test ins Rennen gegeben. Nach diesem „Warmlaufen“ der Geschmacksnerven, wurden sämtliche Proben nach den Kriterien Aussehen, Geruch, Geschmack und Gesamteindruck vom Publikum bewertet. So kam es dann zu einer knappen Entscheidung. Sieger wurde Norbert Freudigmann. Mit nur 3 Wertungspunkten weniger sicherte sich Peter Schnitzler den zweiten Platz. Auf den dritten Platz kam Uwe Schmid. Alle drei wurden mit einem Präsent belohnt. Bei der Kategorie Sondermoste konnte sich Rainer Rupp mit einem tollen Sachpreis für seinen Arbeit der Herstellung belohnen.

Mit anregenden Gesprächen rund um das Thema Most und Obstbau, verlängerte sich der Abend. Von ihrer musikalisch besten Seite zeigte sich das OGV-Duo Norbert Freudigmann und Rainer Voit, teilweise verstärkt durch Peter Schnitzler, die zwischendurch immer wieder munter aufspielten und einen schönen Abend abrundeten.

Im Bild von links nach rechts: Norbert Freudigmann, Uwe Schmid, Rainer Rupp, Peter Schnitzler


OGV Engstingen – Rückblick Mostprobe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.