Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchten wir Sie um Unterstützung bei der Suche nach alten Gemüsesorten bitten. Dabei geht es auch um eine historische Betrachtungsweise von Gemüsearten und -sorten.

Ihre Mithilfe ist uns sehr wichtig, denn alte Sorten sind häufig nur noch in kleineren Gärten in eng begrenzten Lokalitäten in Gebrauch, und die kennen die Gärtnerinnen und Gärtner vor Ort noch am ehesten!

Wir nennen unsere Kampagne „Sortendetektive: Auf der Suche nach historischen Gemüsesorten“.
Ein Großteil der alten Gemüsesorten gilt mittlerweile als verschollen, wodurch das Vorkommen wertvoller Sorteneigenschaften wie die Vielfalt an Farbe, Form, Duft und Aromen, aber auch an Resistenzen und Standortsansprüchen geschmälert wird.

Einige Gartenschätze können aber sicherlich noch geborgen werden. Gemeinsam mit dem LOGL e.V. richtet sich der Verein Genbänkle e. V. mit der Kampagne „Sortendetektive“ an alle interessierten Vereine, Gruppen oder Personen und ruft zur gemeinsamen Sortensuche in Baden-Württemberg auf!

Durch eine Förderung seitens des Biosphärengebiets Schwäbische Alb kann bei der Suche in dieser Region ein Schwerpunkt gelegt werden. Wir wollen daher systematische oder aufwändige Recherchen von Gruppen und Vereinen mit bis zu 500 Euro pro Ort finanziell unterstützen. Dabei können Aufwendungen (wie bei der Suche entstehende Fahrkosten, Porto) ebenso erstattet werden wie eine Ehrenamtspauschale oder eine Bestellung vielversprechender Regionalsorten aus der Genbank (Beispiel s. Anhang).
Bitte wenden Sie sich bei Fragen und Interesse diesbezüglich an das Genbänkle (Kontaktdaten siehe unten).

Wir möchten Sie dazu ermutigen, bei der Sortensuche auf lokaler Ebene mitzuhelfen. Sortensteckbriefe können gerne an weitere Interessenten vor Ort verteilt bzw. weitergeleitet werden. Im Anhang finden Sie die Steckbriefe (digital und ausdruckbar), die auch auf der Genbänkle-Homepage zum Download zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen zur Sortensuche finden Sie unter: genbaenkle.de/sorten/detektiv/

Hinweise und Sortenfunde – möglichst bis Anfang September 2020 an das Genbänkle:
Patrick@genbaenkle.de,
Fischerweg 9,
88069 Tettnang,
Telefon: 0176-58933043

Wir freuen uns über Ihre Mithilfe! Herzliche Vielfaltsgrüße vom Genbänkle

Patrick Kaiser

Sortendetektive Biosphärengebiet Schwäbische Alb
Steckbrief Sortendetektive Druckversion
Steckbrief Sortendetektive Digital

Sortendetektive: Auf der Suche nach historischen Gemüsesorten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.